Hamburger Stiftungstage ̶ Idee und Konzept

Die Hamburger Stiftungstage wurden vom Initiativkreis Hamburger Stiftungen im Jahr 2000 ins Leben gerufen, um das vielseitige Wirken des Hamburger Stiftungswesens sichtbar zu machen und das Image Hamburgs als Stiftungshauptstadt Deutschlands zu stärken.

An den Stiftungstagen sind alle Interessierten eingeladen, sich selbst ein Bild von Stiftungen in Hamburg zu machen, Stiftungsprojekte kennen zu lernen, mit Stiftungsvertretern ins Gespräch zu kommen und Stiftungsveranstaltungen zu besuchen bzw. sich aktiv in Workshops einzubringen. Viele Hamburger sind bereits dieser Einladung der Stiftungen und des Initiativkreises Hamburger Stiftungen in den vergangenen Jahren gefolgt.

Seit 2000 fanden bisher insgesamt vier Hamburger Stiftungstage statt. In 2013 beteiligten sich 86 Stiftungen und präsentierten in mehr als 100 Veranstaltungen ihr Wirken in und für Hamburg.